Chana Masala

Kichernde Erbsen in einem Gedicht aus Geschmack. Hier ist alles, was der Inder begehrt! Knoblauch, Ingwer und jede Menge Gewürze.
… nomnomnom

Zutaten

2 Daumen Ingwer
8 Zehen Knoblauch

2 TL Garam Masala
2 TL Cumin
2 TL Koreander
2 TL Curcuma
1 TL Chili

2 mittelgroße, helle Zwiebeln

8 Tomaten
2 grüne Chili | Peperoni
2 TL Salz

2 Dosen Kichererbsen

Zubereitung

Ingwer und Knoblauch zu einer homogenen Paste mixen, evtl. mit etwas Wasser nachhelfen.
Zwiebeln und Tomaten würfeln, Chili oder Peperoni entkernen und in ca. 1cm lange Stücke schneiden. Kichererbsen abgießen und abwaschen.

In einem Wok die Gewürze in Öl anrösten. Die Zwiebel mit braten bis sie glasig und ihre Ränder angeröstet sind. Die Knoblauch-Ingwer-Paste hinzufügen und ebenfalls etwas anrösten lassen. Tomaten, Chili bzw. Peperoni und Salz zufügen und 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Ggf. mit etwas Wasser auffüllen um Verbrennen zu vermeiden.

Kichererbsen unterrühren und mindestens 10 Minuten mitkochen lassen.

Tipps und Nachtrag

Traditionell wird Chana Masala mit Naan, einem indischen Brot, oder Reis serviert. Beides schmeckt sehr lecker, wobei der Thai-Duftreis nach wie vor alle anderen Sorten schlägt.

Dieses Rezept ist in einer Kippkeschärfe. Wer es nicht so scharf mag, sollte die Peperoni halbieren.

Hauptspeisen, veganes Kochbuch | 02.09.2018 | 38 Views
< Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.