Thai Morning Glory

Thailändischer Wasserspinat, ertränkt in Soja und Knoblauch. Eine würzig, salzig, knackige Geschmacksreise nach Bangkok…

Zutaten

400g Morning Glory (Thai Wasserspinat)

2 EL helle Sojasauce
1 EL Sesamöl
1/2 EL gelbe Sojabohnenpaste
8-10 Knoblauchzehen, gehackt
2-4 scharfe, rote Chili (oder 1/2 EL Chilicrush)
1/2 TL Zucker

Rapsöl

Zubereitung

Den Morning Glory von gelben Stellen befreien und sehr gut unter kaltem Wasser waschen, dann inklusive der Stängel in ca. 2cm lange Stücke schneiden.

Den Knoblauch schälen und in eine Schale pressen. Die Chili in kleine Streifen schneiden und mit den restlichen Zutaten zu einer Sauce anrühren.

Das Rapsöl in einem Wok heiß werden lassen. Den gehackten Knoblauch glasig anbraten. Denm Wasserspinat dazugeben und kurz scharf heiß werden lassen. Die Sauce gut unterrühren. Alles gründlich durchbraten und dabei darauf achten, dass der Spinat im Reduzieren mit der Flüssigkeit gut durchmengt wird.

Den Spinat nicht nachgaren lassen und am besten mit Thai-Duftreis servieren.

Tipps und Nachtrag

Morning Glory wird in Thailand traditionell mit viel Knoblauch und Sojasauce gegessen. Leider nutzen die Thais meist Fischsauce zum Würzen. Meine vegane Variante des thailändischen Morning Glory wurde jedoch durch eine passionierte Morning Glory Liebhaberin mit dem Prädikat „Weltfriedenbringer“ ausgezeichnet!

Hauptspeisen, veganes Kochbuch | 26.08.2018 | 27 Views
< Schlagwörter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.